Gedenktag Holocaust 2014

Unsere Schule setzt sich intensiv mit der Vergangenheit des "dritten Reiches" auseinander, Garanten dafür sind vor allem unsere Geschichtslehrer, zu denen auch unser Schulleiter Dr. Heggen gehört. Besonders hervorzuheben ist das Engagement der Geschichts-AG unter bewährter Leitung von Dr. Dölger. Diese bereitete einen Gedenktag für die Opfer des "dritten Reiches" vor und führte ihn am Montag, dem 27. Januar 2014 durch. Ein besonderer Gast, namentlich die damalige Zwangsarbeiterin Veronika Hurya, bereicherte mit ihrer Anwesenheit die Gedenkveranstaltung als Zeitzeugin und als Betroffene. Den Schülerinnen und Schülern der Oberstufe wurde somit noch einma eindringlich vor Augen geführt, welchen unfassbaren Irrweg die Geschichte in den dreißiger und vierziger Jahren des letzten Jahrhunderts genommen und welche Schuld die damalige Bevölkerung auf sich geladen hatte. Aber diese Gedenkveranstaltung zeigte auch die positive Wendung in den 60 Jahren danach. Schülerinnen, Schüler und Lehrer auch unseres Gymnasiums setzen sich engagiert und sehr ernsthaft mit dieser dunklen Epoche der deutschen Geschichte aktiv und sehr bewusst auseinander.

Fotos Buchholz

Zeitungsartikel KN 28.01.2014

Geschichts-AG

Garant für aktive intellektuelle Auseinandersetzung mit deutscher Geschichte im Rahmen der Geschichts-AG: Dr. Karsten Dölger